Überraschende Begegnung

05.April 2017

3. Tag Treffen mit Freunden in Kathmandu

Heute gibt es noch einen kurzen Nachtrag zum gestrigen Abend unseres Teams in Kathmandu:
Zu einem gemeinsamen Abendessen mit den anderen Bergsteigern, die noch in dieser Gruppe den Aufstieg zum Mt. Everest versuchen werden, waren auch alle Sherpa und das Küchenpersonal  eingeladen um sich näher kennen zu lernen.

Gemeinsames Abendessen (Foto Klemens Bichler)

Gemeinsames Abendessen (Foto Klemens Bichler)

Heute in der Früh wurden dann unsere drei Männer überrascht – plötzlich stand Tenzing, Andys persönlicher Sherpa vom Besteigungsversuch 2015, mit der Frau und einem Sohn von Pata, auch einem Sherpa von 2015, mit vielen Geschenken in der Hotelhalle.

Vorne die Frau und Sohn von Pata,Tenzing mit Andy, Wolfi und Klemen stehend (Foto Archiv Holzer)

Vorne die Frau und Sohn von Pata,Tenzing mit Andy, Wolfi und Klemens stehend
(Foto Archiv Holzer)

Es war auch ein Geschenk vom Lama  (Tibetischer Name für „Leiter“ oder „Hoher Priester“) dabei, das unseren Männern für die Besteigung Glück bringen soll.

Tenzing begrüßt Andy (Foto Wolfgang Klocker)

Tenzing begrüßt Andy
(Foto Wolfgang Klocker)

Tenzing gibt Andy ein Geschenk (Foto Wolfgang Klocker)

Tenzing gibt Andy ein Geschenk
(Foto Wolfgang Klocker)

Mit diesem Besuch hatte keiner gerechnet und die Freude war natürlich sehr groß und emotional für alle.

Tenzing (Sherpa 2015) und Andy (Foto Wolfgang Klocker)

Tenzing (Sherpa 2015) und Andy
(Foto Wolfgang Klocker)

Pata und Tenzing hatten bei dem Erdbeben 2015 ihre Häuser verloren, doch zum Glück haben alle Familienmitglieder überlebt, was in erster Linie das Wichtigste war.

Andy hat dann mit Hilfe einiger Freunde und Sponsoren Geld gesammelt, so dass vier Häuser für seine Sherpas wieder aufgebaut werden konnten und Familien so wieder ein Dach über dem Kopf hatten.

Unser großer Dank gilt auch heute noch diesen Menschen, die damals in der größten Not bereit waren zu helfen – danke, danke, danke,….

Und diese Familien sind auch fast zwei Jahre danach noch so dankbar, dass sie sich nach Kathmandu aufmachen um Andy, Klemens und Wolfi zu besuchen, das können keine Worte ausdrücken welche Gefühle da einem überkommen – schön wenn man solche Begegnungen erleben darf!

Verzeiht mir, aber jetzt bin auch ich ein bisschen sentimental geworden bei dem Gedanken an dieses Treffen…

Heute war dann auch noch die Einweisung über die Sauerstoffmasken bzw. Flaschen von der Firma Summt Oxygen für die Besteigung für alle Teammitglieder.

Wolfi, Daniel und Andy beim Checken der Sauerstoffmasken (Foto Klemens Bichler)

Wolfi, Daniel und Andy beim Checken der Sauerstoffmasken
(Foto Klemens Bichler)

So ist nun auch schon der 2. Tag in Kathmandu für unsere Männer vorbei – mit vielen Eindrücken und Erlebnissen.

Morgen noch die letzten Erledigungen bis es dann wirklich losgeht Richtung Basislager Mt. Everest.

Für heute wünsche ich euch eine gute Nacht – unsere Bergsteiger träumen sicher schon, da sie 3 Stunden und 45 Minuten vor unserer Zeit sind – oder war es doch etwas anderes warum unsere Männer so gut schlafen …

Klemens mit Everest Bier (Foto Wolfgang Klocker)

Klemens mit Everest Bier
(Foto Wolfgang Klocker)

Namaste euer Bodenpersonal Sabine

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Überraschende Begegnung

  1. shawkl sagt:

    Credo che si sono errati. Scrivere a me in PM, parlare.
    shawkl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.