Mt. Everest 8.848 m erreicht

21. Mai 2017

49 Tag  Gipfelsieg

So meine lieben Leser und super Daumenhalter – es hat ein bisschen gedauert bis ich diese Zeilen schreiben kann, da ich mich nach dem Erhalten des Gipfelerfolges unserer Männer in einem Gefühlskarussell befinde …
Jetzt fällt langsam die Anspannung und ich realisier was da passiert ist. 🙂

Ihr könnt euch ja vorstellen, das an viel Schlaf in dieser Nacht nicht zu denken war und die Gedanken immer wieder bei Andy, Klemens und Wolfi waren – wie geht’s ihnen, hält das Wetter was es verspricht, haben sie noch die Kraft und Ausdauer, geht alles gut, was ist mit der Kälte, haben sie genug Sauerstoff,  werden sie wirklich den Gipfel erreichen …

Die Stunden wollten nicht vergehen und …

Dann endlich der erlösende Anruf von Lukas Furtenbach – alle Expeditionsmitglieder haben den Gipfel erreicht und befinden sich im Abstieg kurz vor dem Lager III auf 8.300 m …  🙂

Dies reichte mir um zu wissen, dass ich in kürze die Chance habe mit Andy via Handy und chinesischer Simkarte zu sprechen – und wirklich schon eine halbe Stunde später hatte ich meinen „Gipfelstürmer“ in der Leitung: mein Puls und die Herzfrequenz waren sicher 10 mal höher als die unserer Männer und die müde, aber glückliche Stimme von Andy zu hören war wie ein Traum – wir beide mussten erst realisieren was heute geschehen ist – aber in Wirklichkeit befinden wir uns noch in einem Traumzustand …

Aber he Leute Andy, Klemens und Wolfi sind wirklich am Höchsten Punkt, dem Mt. Everest mit seinen 8.848 m,  auf der Welt gestanden …

GESCHAFFT    🙂  🙂   🙂

Es war ein Zittern bis zuletzt. Wird Andy Holzer es schaffen oder nicht. Er hat. Der „Blind Climber“ aus Osttirol stand um 7.10 Uhr Sonntag auf dem Gipfel des Mount Everest – bei -26 Grad und Windstille.
Er ist damit der erst zweite Blinde weltweit, der auf den höchsten Bergen aller Kontinente der Welt stand. „Seven Summits“ heißt das Zauberwort. Diese historische Leistung gelang Holzer und den Heeresbergführern Wolfgang Klocker und Klemens Bichler.
„Aufstieg ohne Stau, kaum Leute unterwegs“, sagt Lukas Furtenbach. Das Team um Holzer und die Sherpas ist schon wieder im Camp 3 und steigt bis Montag ins ABC (Advanced Base Camp).

Die erste E-Mail  von Andy aus Lager III um 10 Uhr 12 (unserer Zeit)
„Wir sind so glücklich. Es ist gelungen. War extrem hart. 8 Stunden aufstieg und 5 Stunden Abstieg bis Camp 3. Morgen runter ins ABC. Ohne  Papa wäre nichts gegangen. Er  war immer bei mir. Freu mich wahnsinnig auf daheim. Tapfer waren wir. Lg Andy „

Andy am Telefon nach dem Gipfelsieg und wieder im Lager III
„Wir sind brutal Stolz, das war wirklich ein 4 Jahre langes Programm, dreimal hergefahren, viel Geld gekostet, viele Enttäuschungen und jetzt sind wir endlich am Gipfel gewesen …“

MT Everest, unser Traumziel ist heute Morgen erreicht worden (Foto Daniel Kopp)

MT Everest, unser Traumziel ist heute Morgen erreicht worden
(Foto Daniel Kopp)

Er bat mich dann noch alle Familie, Bergfreunde, … zu verständigen, das es ihnen gut geht und sie alle sehr glücklich sind – habe ich jetzt auch stundenlang gemacht …

Mir bleibt jetzt nur noch einmal ALLEN zu danken, die uns jetzt wochenlang treu begleitet haben, mit uns mit gefiebert haben, dem Team immer wieder Mut zugesprochen haben, Daumen gehalten haben  und für die vielen, vielen guten Wünsche und Gedanken …
– mir wurde jetzt erst bewusst, das so viele Menschen diese Zeilen lesen.

Schön dass es euch gibt und ich hoffe, dass ich euch mit meinen Informationen – manchmal auch emotional oder auch lustig – ausreichend über den Verlauf dieser Expedition berichten konnte.
Natürlich werde ich euch noch über alles weitere berichten, was in den nächsten Tagen am Berg passiert und ich freu mich schon auf Andys ersten Bericht, wenn er wieder im Basslager ist.

Leider habe ich noch keine aktuellen Bilder von der Besteigung – aber so haben wir etwas auf das wir uns noch freuen …
Namaste euer glückliches Bodenpersonal Sabine

Mt Everest - unser Traum (Florian Brunner)

Mt Everest – unser Traum (Florian Brunner)

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten auf Mt. Everest 8.848 m erreicht

  1. Gisela Krenauer sagt:

    Liebe Sabine,
    es ist so schön dass Andy seinen Traum geschafft hat.
    Herzliche ❤️Gratulation und alles Liebe für dich!
    Wir halten noch fest die Daumen für den Abstieg.
    GlG Gisi +Gerhard

  2. Lore Ebner sagt:

    SUPER!!! Hans und ich freuen uns ganz damisch, bereits viele Stunden lang, seit wir wissen, dass der Gipfelsieg gelungen ist. An Andy und seinen Männern haben wir nie gezweifelt, aber auf´s Wetter kann man sich in Zeiten wie diesen nie verlassen. Andys wohl ältester Fan, meine 99 jährige Tante Traudl lässt die tapferen Männer schön grüßen und hat mit uns gejubelt. Sie bedauert nur, dass sie nicht 60 Jahre jünger ist….-
    Alles gute für den Abstieg
    Lore und Hans

  3. Sabine V. sagt:

    Wahnsinn!!! Gratuliere allen die am Projekt beteiligt sind. Ich wünsche euch eine gute Rüchkehr und hoffe wieder von Andy, seine „Jungs“, und natürlich von dir Sabine Berichte zu lesen. Ein Hoch auf Euch!!!

  4. Ralf sagt:

    Sensationell, einzigartig, überragend. Es gibt eigentlich kein Wort für diese Leistung. Ich bin unfassbar beeindruckt.

  5. Michael Wandt/ Bayerisches Fernsehen sagt:

    Hallo Sabine, im September haben wir vom BR einen schönen Film mit Andy gedreht. Da war er schon im Training und er hat so viel Optimismus und Sicherheit ausgestrahlt. Ich war mir sicher, er packt es beim dritten mal. Glückwunsch ! Ich freu mich wirklich für ihn. Dir möchte ich danken für die spannende tägliche Lektüre und die Infos, die einem seine Expedition bis heute miterleben ließen. Also schreib weiter !
    Herzliche Grüße nach Tirol und Tibet
    Michael Wandt

  6. Fritz und Andrea sagt:

    Hallo Sabine!
    Herzlichen Glückwunsch zum Gipfelsieg und zu den Seven Summits an Andy mit seinem genialen Team und alles Gute für den weiteren Abstieg und die Heimreise. Vielen Dank für deine Berichte, so konnten wir immer fest die Daumen drücken.
    LG
    Fritz und Andrea

  7. Sven Lorenz sagt:

    Liebe Sabine. Lieber Andy und Jungs! ‚Absolute Spitze ‚ Meine Hochachtung vor der Leistung! Und herzlichen Dank für die tollen Berichte!

  8. Elisabeth Stritzl sagt:

    Lieber Andy, liebes Team,
    meine allerherzlichste Gratulation zu diesem Gipfelsieg – eine supertolle Leistung.
    Das motiviert einen wieder wenns mal nicht so läuft bzw. wenn man z.B. durch einen Unfall nicht mehr alles genauso machen kann wie früher.
    Nochmal alles Gute und lasst Euch feiern.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

  9. Brunner Christian sagt:

    Hallo Andy & Crew, herzliche Gratulation aus dem Mostviertel, St. Valentin für diese unfassbare Leistung. Ich darf dir/Euch lieber Andi von all unseren Freunden die immer mitwirkten bei deinen Vorträgen die Besten Wünsche ausrichten – EIN HOCH AUF EUCH. Deine Leistung zeigt einfach auf dass es nur eine Grenze gibt und das ist die im eigenen Kopf. SUPER SUPER SUPER, kommt gut nach Hause – Namaste Christian

  10. Roger Stuber sagt:

    Pure Emotionen!! ich freue mich einfach riesig für Dich Andy und Dein ganzes Team, am Berg und im Hintergrund – Ihr habt es geschafft!!!
    Freue mich auf die nächste Klettertour mit Dir, Andy! Liebe Grüsse aus dem Land der Eidgenossen, Dein Roger-Waschl.

  11. Helmut Ortner sagt:

    Hallo Andy,
    Gratuliere zu eurem Gipfelerfolg!
    Liebe Grüße, Helmut

  12. Daniela Bergmann sagt:

    Hallo Andreas, Wolfgang und Klemens, ich gratuliere zu dem sensationellen Erfolg, meine aufrichtige Hochachtung!!
    Ich selbst als begeisterte blinde BergfexIn weiß, welche Konzentration und Energie man aufbringen muss, um im felsigen und unwegsamen Gelände auf den Beinen zu bleiben um wieder gesund nach Hause zu kommen.
    Auch eine ganz tolle Leistung an die Begleiter, ohne sie würden diese Träume nur ein Traum bleiben. Danke dass es euch gibt!!
    Nochmals herzliche Gratulation Daniela

  13. Doris Rall-Maier sagt:

    Spitzenleistung! Eine echte Inspiration für die vielen „Durchhänger“ die man im Leben so hat.
    Ich freue mich mit allen, die dazu beigetragen haben und bin gespannt auf die „Aufbereitung“ in Form von Vorträgen o. ä. die hoffentlich folgen werden.

  14. Eva Draxl sagt:

    Lieber Andy, liebe seine Bergkollegen!
    Es ist irre, was ihr da geschafft habt. Herzlichste Gratulation!!!
    Ich weiß was es bedeutet wenn ein verstorbener Vater den Weg auf einen Gipfel (auch wenns bei mir nur der Grimming war) begleitet, das gibt soviel Kraft. Wunderschön!
    Aber lieber Andy, auch durch dein Durchhaltevermögen, deine gezielte Vorbereitung, deine Kameraden und vor allem deine liebe Sabine hast du dies geschafft.
    Jetzt komm wieder erstmals gut vom Berg zurück in deine Heimat und lass dieses unglaubliche Erlebnis auf dich mit allen Facetten wirken.
    Liebe Umarmung Eva aus Graz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.