Everest Basislager 5.165 m

20. April 2017

18. Tag  Heute Waschtag

Heute diese Zeilen von Andy bekommen und auch Bilder waren dabei  – so kann ich euch wieder mit aktuellen Fotos verwöhnen. 🙂
Es sind auch Bilder von der gestrigen Akklimatisierungstour dabei – 🙂

Klemens lotst Andy den eisigen Gletscherbach hinunter (Foto Wolfgang Klocker)

Klemens lotst Andy den eisigen Gletscherbach hinunter
(Foto Wolfgang Klocker)

„Hallo Sabine,
heute nutzten wir das recht warme Wetter für einen Waschvormittag.

Unterwäsche, Softschellhosen und Anderes wurde gewaschen und in die leichte Prise zum Trockenen aufgehängt.
Danach stellte ich mich selbst auch noch in die Dusche, die für uns von der Küchenmannschaft bei warmem Wetter mit heißem Wasser versorgt wird.

Andy nach der heißen Dusche auf 5.165m (Foto Wolfgang Klocker)

Andy nach der heißen Dusche auf 5.165m
(Foto Wolfgang Klocker)

Weiteres wurden wir heute beim Frühstück von Karma über den Plan der nächsten Tage informiert.
Gestern sind ja schon mal 46 vollbepackte Yaks mit Material, mit 7 Sherpas und einem Küchenjunge ins Mittelcamp und heute weiter ins ABC aufgestiegen.

Am 22. April sollen weitere Yaks gemeinsam mit weiterem Personal ins ABC aufsteigen.
Dort oben auf 6.450 m werden dann die Zelte, die Küche, das Diningtent und alles für das Lagerleben für uns aufgebaut.

Wir selbst werden dann am 24. April in Richtung Mittelcamp auf 5.800 m und am 25. April weiter ins ABC bzw. Vorgeschobenes Basislager auf 6.450 m aufsteigen.
Ich selbst bin über diesen recht sanften Zeitplan des Zustieg zum ABC recht froh.
Es macht in meinen Augen einfach wenig Sinn, im ABC auf weit über 6.000 m dann zu viele Tage auf den Aufbau der weiteren Route zum Nordsattel bzw. Lager 1 auf 7.050 m zu warten.

Oberhalb von ca. 5.300 m Seehöhe ist der Organismus nicht mehr in der Lage, sich wirklich zu erholen und zu regenerieren.
Das heißt, man baut trotz Nichtstun nur noch ab.
Andere Mitglieder unseres Teams sind schon etwas nervös und wollen früher ins ABC aufsteigen.

Wir werden diese vier Tage bis zum Aufbruch ins ABC hier nutzen um im Zuge kleiner Wanderungen auf größere Höhe und weitere Rasttage nutzen um uns gut zu akklimatisieren.

Blick aus 5.800 m das Gletscherbachtal hinaus (Foto Klemens Bichler)

Blick aus 5.800 m das Gletscherbachtal hinaus
(Foto Klemens Bichler)

Hier unten geht uns wirklich nichts ab und wir sind spitze versorgt.
Also alles perfekt und wir sind voller Zuversicht.
Alles Liebe,  Andy mit Team“

Lukas Furtenbach schrieb unserm Team: „Es gibt eigentlich keine besonderen News. Auf der Südseite Rekordzahlen und viel Rummel und bei euch sollte es relativ ruhig bleiben. Schaut alles nach einem guten Jahr aus!“

Jetzt bin ich schon gespannt, was uns der morgige Tag bringt, bzw. welche Infos ich aus dem Basislager bekomme – lassen wir uns überraschen.

Ja und das mit dem Wäsche waschen werden wir Frauen mit unseren Männern noch „genauer zu Hause besprechen“ – probieren können wir es ja … 😉

Waschtag im Basislager (Foto Wolfgang Klocker)

Waschtag im Basislager
(Foto Wolfgang Klocker)

Tashi Delek – Glück und Segen!
euch allen und unseren Männern wünscht euer Bodenpersonal Sabine

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.