Nachtrag

07. April 2017

5. Tag Team in Chengdu gelandet

Andy hat sich gerade mit aktuellen Neuigkeiten gemeldet

Anflug nach Lhasa wegen Turbulenzen unterbrochen

Heute starteten wir nach langer Verzögerung erst um 16:15 Uhr in Kathmandu.
Der 1,5 Stunden andauernde Flug wurde kurz vor der Landung in Lhasa aufgrund heftiger Turbulenzen nach Chengdu, weit über 1000 km Luftlinie nordöstlich von Lhasa, umgeleitet.

Das Auschecken in Chengdu war wegen der bekannten chinesischen Visa-Hemmschwellen um weitere Stunden verzögert.
Schließlich checkten wir heute Abend gegen 23 Uhr in einem Fünfsternetempel in der Millionenstadt Chengdu weitab von unserem Ziel Mt. Everest auf 480 m Seehöhe ein.
Schon morgen früh um 5 Uhr soll uns der Bus wieder zum Flughafen fahren, um dann einen zweiten Anflug nach Lhasa zu versuchen.

Das Team ist gut gelandet und trotzdem gut drauf. Die kleine China-Rundreise spielt uns im Bezug auf unser großes Ziel Mt. Everest nur einen kleinen Streich. 🙂

Liebe Grüße aus China
Andy, Wolfi und Klemens!  🙂

Flug Kathmandu nach Chengdu (Andreas Unterkreuter)

Flug Kathmandu nach Chengdu
(Andreas Unterkreuter)

So nun wissen wir, dass sie von Kathmandu wegfliegen konnten – aber nicht am Zielflughafen Lhasa gelandet sind.  🙁

Chengdu ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan und eine der 15 Unterprovinzstädte des Landes. Der chinesische Kurzname ist Róng.
Die Stadt hat ca. 14 Millionen Einwohner, davon etwa 5 Mio. in den neun Stadtbezirken und 9 Millionen im Umland.
Chengdu liegt im Osten der Provinz Sichuan, in der Ebene des Roten Beckens und wird vom Fu He, einer Ableitung des Min Jiang durchflossen.
Die Unterprovinzstadt Chengdu hat durch das mehrfache Zusammenlegen kleinerer Verwaltungseinheiten ihre heutige Größe erreicht.
Die Ost-West-Ausdehnung der Stadtregion beträgt 192 km, die Nord-Süd-Ausdehnung 166 km. Die engere Stadt (Stadtbezirke ohne Landkreise) hat eine Einwohnerzahl von 4,52 Millionen.
Chengdu sieht sich als die „Panda-Hauptstadt“ der Welt. In Chengdu gibt es im Norden der Stadt die Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding, eine Zuchtstation für den Großen Panda. Der Pandabär ist eines der nationalen Symbole Chinas.
 (Quelle: Wikipedia)

Jetzt müssen sich unsere Männer nur noch an die Zeitverschiebung gewöhnen – denn sie sind jetzt 6 Stunden vor uns!!!  🙁
Während wir noch träumen, leben sie schon ihren Traum …( hoffentlich Flug nach Lhasa)

Ich wünsche all meinen treuen Lesern wunderschöne Träume bis morgen euer Bodenpersonal Sabine

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Nachtrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.