Abwarten

22. Tag    Team immer noch im ABC Camp auf 6.400m

Heute hab ich nur eine kurze Information von unseren Bergsteiger bekommen, dass es ihnen gut geht und sie abwarten müssen wie es weiter geht.
Alle vertragen die Höhe sehr gut – keine Probleme.

Da momentan alle Verbindungen nach Kathmandu blockiert sind – heißt es warten, warten …
Es ist derzeit auch viel wichtiger, dass die Hilfstransporte zu den betroffenen Menschen durchkommen.
Unser Team ist dort wo sie jetzt sind sicher, hat ausreichend Verpflegung und Wasser und ein Dach bzw. „Zelt überm Kopf“.

Ein Erdbeben ist eine Naturkatastrophe – die niemand beeinflussen kann und auch niemanden die Schuld zuweisen kann …

Auch die Sherpas kommen nicht weiter und müssen dort abwarten wie es für sie weitergeht – doch sie sind nicht allein, gesund, einen Platz zum Schlafen und haben zu essen.

Vielleicht sollten sich das alle Kritiker und … einmal durch den Kopf gehen lasse und nicht gleich urteilen bzw. verurteilen.
Aber meine Lieben ich bekomme auch sehr viele positive Gedanken und Wünsche für unser Männer und ihre Begleiter. :-)
Wir sind tausende Kilometer entfernt und können leider nur erahnen was wirklich los ist – nicht einmal über die Medien bekommen wir reelle Informationen.

Wie es Weitergeht wird die Entscheidung unserer Männer sein und sie wissen selbst am besten was sie machen werden, denn sie sind Vorort und sprechen mit den wirklich Betroffenen.
Vielleicht ein bisschen was für euch zum Nachdenken …

Meine Gedanken sind bei Andy und all seinen Begleitern
Euer Bodenpersonal Sabine

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Abwarten

  1. Anton sagt:

    ..und was immer Andy & Begleiter machen und entscheiden, es ist das Richtige! Alles Gute – Angelika & Anton

  2. sasabine möcklinghoff sagt:

    Lieber Andy, Dir und Deinem Team wünsche ich von ganzem Herzen, dass Ihr das, was Ihr Euch vorgenommen habt, auch erfolgreich beenden könnt. Gleichzeitig bete ich zu Gott, dass Ihr lunbeschadet wieder nach Hause zurückkommt!
    Viele liebe Grüße, nicht nur von mir, sondern auch von Norbert und vielen Leuten aus unserem Freundes- und Bekanntenkreis, die Eure Expedition mit großem Interesse verfolgen!
    ♥ Grüße und toi toi toi!!!

  3. Sepp sagt:

    Man sollte auch die kritischen Kommentare veröffentlichen. Es ist nämlich nicht alles so super wie hier geschrieben wird. Natürlich ist es sehr wichtig, dass alle wieder gesund nach Hause kommen und es ihnen in dieser Situation einigermaßen gut geht. Das ganze Leid das die Manschen dort durchmachen stellt aber alles in den Schatten, da ist es wirklich nicht wichtig wer wann und wie auf den Mount Everest kommt.
    Es ist sicher nicht leicht zu entscheiden ob man nun rauf geht oder nicht, aber im Angesicht dieser Tragödie die die Menschen dort getroffen hat, sollte man so viel Anstand haben und die Expedition abbrechen und diese ganze Sache nicht noch mehr kommerziell ausschlachten.
    Man kann nur hoffen das den vieren und allen anderen Bergsteigern nicht noch was zustößt und jeder gesund nach Hause zurückkehrt.
    Es gibt wirklich wichtigeres im Leben als auf diesen Berg zu steigen!!!!

    • Elso sagt:

      Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Nachdem 2 kritische Stimme aus den Kommentaren gelöscht wurden finde ich es nun wichtig, dass auch die andere Seite der Medalie beleuchtet wird. Es ist einfach pietätslos trotz der Tragödie die Expedition fortzusetzen

  4. EmmStein sagt:

    Servus Andy, Servus Sabine und Team! Mit großem Interesse verfolge ich dein (Andy) – euer Ziel. So tragisch diese Situation zum wiederholten Male ist, horcht was eure Herz und euer Verstand sagen und ich bin überzeugt ihr werdet die richtigen Entscheidungen für euch finden. So erlaube ich mir zu fragen, was könnt ihr dort tun? Vermutlich dasselbe wie ich, für sie alle beten und in Gedanken bei ihnen sein. Kommt gesund wieder, auf das es ein Wiedersehen gibt, wenn der Berggipfel machbar war, umso mehr freut es mich für euch! Liebe Grüße aus Tirol!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>