Aufstieg ins Intermediate Camp auf 5.800m

18.Tag Aufstieg ins Intermediate Camp auf 5.800m

Heute hab ich leider keine aktuellen Infos von unserem Team bekommen, bin aber sehr zuversichtlich, dass es allen gut geht – keine Nachrichten sind meist gute Nachrichten.  :-)

Sie werden alle sehr müde sein und sich an die neue Höhe gewöhnen müssen.
Das Zwischenlager wie es auch genannt wird, ist auf 5. 800m.
Dort oben wollen sie jetzt zwei Nächte verbringen, um sich erneut zu akklimatisieren.
Wie lang sie für den Aufstieg gebraucht haben, werden wir wohl später erfahren.

Wir können nur hoffen, dass es so ihnen gut geht und die zwei Nächte auf dieser Höhe auch wieder gut vertragen.

Unser Mt. Everest wartet noch auf uns

Unser Mt. Everest wartet noch auf uns
Foto: Wolfgang Klocker

Zur Information: Die einzige Möglichkeit, den menschlichen Organismus an große Höhen anzupassen, ist die Akklimatisation. Durch einen komplexen Anpassungsvorgang kann die mangelnde Versorgung mit Sauerstoff in großer Höhe zum Teil ausgeglichen werden. Aufgrund der unterschiedlichen Fähigkeit zum hypoxischen Atemantrieb verläuft die Anpassung bei jedem Menschen unterschiedlich. Die normalen höhentypischen Veränderungen äußern sich in: Hyperventilation, Kurzatmigkeit, vermindertem Harnlassen, veränderter Atmung, Schlafstörungen und sonderbaren Träumen und oft quälendem Kopfschmerz.
Zur Planung einer Expedition in großen Höhen gehört ein genau ausgearbeiteter Plan für die Akklimatisierung.
Hierzu gehört das Aufhalten in größerer Höhe zunächst ohne körperliche Anstrengungen. Eine Höhenanpassung ist ab etwa 3.000 Metern Höhe notwendig, wenn man sich dauerhaft in dieser Höhe aufhält.
Dabei gilt die Faustregel, nur etwa 300 Meter netto am Tag aufzusteigen.
Der zweite Akklimatisationsschritt erfolgt in den Basislagern, die etwa im Himalaya in einer Höhe zwischen 4.500 und 5.500 Metern liegen und so einen Aufenthalt über mehrere Wochen ermöglichen. Ausgehend vom Basislager werden einzelne Touren zum Erreichen größerer Höhen unternommen, die der Akklimatisierung dienen.(Quelle: Wikipedia)

Für heute hab ich leider sonst keine Neuigkeiten und muss euch auf morgen vertrösten
Euer Bodenpersonal Sabine

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Aufstieg ins Intermediate Camp auf 5.800m

  1. Sepp sagt:

    Deine Informationen sind sehr interessant. Doch würde ich Dir vorschlagen immer die Quelle der Informationen bekannt zu geben. In diesem Fall war es Wikipedia.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>