Rasttag im Basislager auf 5.200m

11. Tag Rasttag im Basislager auf 5.200m

Nachdem ich gestern leider beim Schreiben des Blogs einige Schwierigkeiten hatte und ihn erst heute früh online stellen konnte, folgt jetzt noch ein weiterer Beitrag heute von und über unsere tapferen Bergsteiger mit tollen Bildern.

Unser Mt. Everest wartet noch auf uns

Unser Mt. Everest wartet noch auf uns
Foto: Wolfgang Klocker

„Hallo Spatz,
Heute verbringen wir hier im Chinesen-Basislager auf 5.200m  den ersten Tag und das soll ein Rasttag sein.

Die erste Nacht in unseren Zelten auf 5.180m war gar nicht mal so schlecht und bis auf ein wenig Kopfweh schliefen wir alle vier recht gut ein.
Gegen 2:30 Uhr morgens machte ein schnüffelnder und bellender, hier in China wohl ständiger Begleiter des Alltags seine Runde zwischen unseren Zelten und ich bin mir fast sicher, dass dieser Zeitgenosse es beobachtet hat, welch gute Speck und Wurstwaren uns unsere Lieben zu Hause für diese Reise eingepackt hatten.
Nach einer guten Stunde war dieser Spuk vorbei und wir versanken alle wieder in den notwendigen Schlaf.

Alles trifft sich im Everest Basecamp

Alles trifft sich im Everest Basecamp
Foto Wolfgang Klocker

Gestern beim Abendessen stellte uns unser Sirdar PATA, das ist die Abkürzung für seinen vollen Namen, Pasang Rita Sherpa unsere Sherpas und Küchenmannschaft vor.
Für Flo, Wolfi, Klemens und mich haben wir drei Sherpa für den Aufstieg.
PATA, der erfahrenste Sherpa wird für mich zuständig sein.
Dann haben wir noch Tensing, das ist nicht Tensing vom Vorjahr, und Pasang für meine Männer.
Florian wird während seiner Besteigung des Lhakpa Ri auf 7.045m von meinem persönlichen Sherpa PATA begleitet.

Die drei restlichen Mitglieder unseres “INTERNATIONAL TEAM” von ASIA TREKKING, die Inderin Anita, die 2013 von der Südseite den Everest schon mal erfolgreich bestiegen hat und Sandeep, der Pilot aus Indien sowie unser Offizier der mongolischen Armee haben auch jeweils ihren Sherpa zugeteilt bekommen.

Weiters gibt es jeweils für das CBC (Chinesen-Basislager) auf 5.200m, für das Middlecamp auf 5.800m und das ABC (Adwanced Basecamp) 6.400m einen Koch mit Küchenjungen.

Den heutigen Vormittag verbrachten wir mit einer leichten Wanderung durch das Basislager mit Besuchen anderer Expeditionsteams.
So trafen wir z.B. Clemens, den Grazer Bergsteiger, den ich schon im Jänner bei einer Veranstaltung in Hartberg kennen gelernt hatte.
Mit Clemens dabei auch Alois ein Tiroler und Reini, ich glaube, er kommt aus Oberösterreich.

Clemens Strauß mit Andy

Clemens Strauß mit Andy
Foto: Klemens Bichler

Es macht einfach Spaß, mit anderen Gleichgesinnten mal etwas zu sprechen und zu scherzen.
Weiters schlenderten wir bei einem russischen Team vorbei und quatschten kurz mit Luis Stitzinger mit seiner Alix von Melle.

Luis Stitzinger mit Andy Foto: Florian Brunner

Luis Stitzinger mit Andy Foto: Florian Brunner

Ich denke, wir sind nach wie vor gut am Weg und nun ist es einfach wichtig, uns nicht zu überfordern um den Prozess der Höhenanpassung, die jetzt in die nächste Stufe vorschreitet, nicht zu stören.
Soweit mein Bericht für heute und ich bin voller Zuversicht, dass uns die nächsten Tage genau so taugen wie bisher.
Alles Liebe aus Tibet,
Andy mit seinen Manndern“

Morgen soll auch eine Puja im Basislager abgehalten werden, an der natürlich auch unsere Männer mit ihren Sherpas teilnehmen, denn ohne eine Puja-Zeremonie weigern sich die Sherpas den Mt. Everest zu besteigen.
Die Puja ist eigentlich eine Reinigungs-Zeremonie – denn nur reine Menschen sollen sich den Göttern des Mount Everest nähern.
Aber darüber morgen mehr
Namaste euer Bodenpersonal Sabine und für meinen Schatz noch einmal alles Liebe zum Hochzeitstag

Mt. Everest im Alpenglühen - Flo gelingt vor dem Abendessen eine schöne Aufnahme unseres Zieles

Mt. Everest im Alpenglühen – Flo gelingt vor dem Abendessen eine schöne Aufnahme unseres Zieles
Foto: Florian Brunner

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Rasttag im Basislager auf 5.200m

  1. markus sagt:

    Liebes Everest-Team!

    Danke für die genialen Bilder vom Mount Everest! Und vor allem, dass ihr uns die Chance gebt, mit euch “mitzugehen”. Alles Gute weiterhin! Keep save :)

    LG Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>