Ankunft in Zangmu auf 2.350m

  1. Tag Ankunft in Zangmu auf 2.350m

Nach einer längeren Fahrt und einem abenteuerlichen Grenzübergang nach China sind unsere Bergsteiger nun in Zangmu auf 2.350m angekommen, ihrer ersten Etappe Richtung Basislager.

Reiseroute

Reiseroute
Foto: Anda Unterkreuter

Hab auch wieder einen aktuellen Bericht von Andy erhalten.

„Hallo Spatz!

Gestern Abendessen war fein, in der Nacht noch den Satterminal Firmware upgedatet wegen dem Akkuproblem. Er lässt sich nur bis 61% Akkustand aufladen. Nach dem update leider dasselbe. Aber geht schon, muss öfter aufgeladen werden…

Am Wegesrand nach Kodari

Am Wegesrand nach Kodari
Foto: Archiv Holzer

So, die Fahrt bis Kodari dauerte ca. 5 Stunden, dann das übliche Chaos beim Ausräumen der unzähligen Taschen und Tonnen, kleine Kinder tragen zum teil die wahnsinnig schweren Teile über die Brücke auf die chinesische Seite…. Da darf ja nicht gefahren werden…

Grenze mit Brücke

Grenze mit Brücke
Foto: Archiv Holzer

Es wird um die Lasten gestritten

Es wird um die Lasten gestritten
Foto: Archiv Holzer

 

 

 

 

 

Expeditionsgepäck wird über die Brücke nach China getragen

Expeditionsgepäck wird über die Brücke nach China getragen
Foto: Archiv Holzer

 

 

 

 

 

 

Die Gepäcks- und Personenüberprüfung auf Chinaseite dauerte fast drei Stunden und war etwas nervig. Mehr wie im Flughafen, Scanner… Abtasten…. Sehr sehr streng…. Wir sahen, dass von anderen all das Essen und gute und wichtige andere Sachen wie Traubenzucker rausgeworfen wurde…. U je, dachte ich… Wir hatten ja auch jede Menge Sachen… z.b. 20 2,5l Flaschen Cola und Sprite… An mein Terminal gar nicht zu denken…

Zur Information: Kodari ist ein Grenzübergang von Nepal und liegt auf einer Höhe von 2.515 m und ist 114 km von Kathmandu entfernt.
An einem klaren Tag ist die Himalaya-Kette auf beiden Seiten der Straße sichtbar.

Andy ,Wolfi und Klemens in Kodari

Andy ,Wolfi und Klemens in Kodari
Foto: Archiv Holzer

Die Fahrt nach Zangmu auf 2.350m war gut.
Alles ging gut und jetzt trafen wir gleich nach dem Nachstellen unserer Uhren, weitere 2 std. 15 min. hier in Zangmu ein. Da bin ich nun schon zum vierten Mal….

Hier trafen wir jetzt gerade auf den Chef von Amical, Dominik Müller. Er ist extrem nett und hilfsbereit, er sagt, Ralf Dujmovits, David Göttler, Luis Stitzinger und Alix von Melle sind mit ihm und wir werden jetzt gleich gemeinsam Abendessen.
Also, alles in bester Ordnung und fein.

A ja, in unserem Team sind zwei Inder, ein Pilot und eine Bergsteigerin und ein Mongole. Auch nett!

Alles liebe, Bussi, Andy im Stress beim Tippen!!
Liebe Grüße vom Team an alle die an uns denken“

Zangmu auf 2.350m

Zangmu auf 2.350m
Foto: Archiv Holzer

Jetzt müssen sich unsere Männer nur noch an die Zeitverschiebung gewöhnen – denn sie sind jetzt 6 Stunden vor uns!!!
Während wir noch träumen, leben sie schon ihren Traum …

Ich wünsche all meinen treuen Lesern wunderschöne Träume bis morgen euer Bodenpersonal Sabine

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Ankunft in Zangmu auf 2.350m

  1. Stefanie Gößler sagt:

    Toi Toi Toi Jungs!!
    Ps.: Schön braun bisch worden Klemi (;

  2. Andrea und Carmen sagt:

    Hallo Sabine,
    da kommt man ja mit lesen gar nicht hinterher, so schnell trudeln die Inforamtionen hier ein. Aber es sind hochinteresante Infos! Vielen Dank auch für Deine vielen Hintergrundinformationen!!!
    Lg, Carmen

  3. Hi Sabine,

    Deine Info’s sind wie immer spitze – das gesamte Dachstein Team fiebert mit Andi und seiner Crew mit…durch Dich immer live dabei! Alles Gute dem kompletten Team, bevor es dann ernst wird…

    GlG, Oliver

Hinterlasse eine Antwort