Letzter Tag in Kathmandu

4. Tag Letzten Erledigungen in Kathmandu

Da sich unsere Bergsteiger immer noch in Kathmandu aufhalten konnte  ich aktuelle Infos von Andy bekommen.
„Hallo Schatzi!
Hast wieder einen super schönen Eintrag im Gästebuch gemacht.
Das tut uns gut!!
Heute hab ich wieder sehr gut geschlafen.

Flo ist mit Klemens schon Frühstücken gegangen und sie machen jetzt die Stadttour mit Tempel und Stupa…

Wolfi und ich machen es uns gemütlicher, wir waren ja schon oft da. Wolfi das dritte und ich das vierte mal in Kathmandu und so sparen wir uns die Energie…
Bussi bis heut noch!  Andy“

Wie ihr hier lesen könnt, wird von unseren Männern genau kontrolliert, ob das „Bodenpersonal“ keine Dummheiten schreibt …

Aber auch Flo hat mich heute mit ein paar Zeilen verwöhnt, wie ihr hier lesen könnt
„Hallo Sabine,
die beiden Kathmandu Kenner, Andy und Wolfi, verweilten im Hotel.

Beim Frühstück hatten Wolfi und Andy ein sehr nettes Gespräch mit dem Schweizer Höhenbergsteiger Kilian Volken und seinem Freund Peter Gschwendtner. Volken (63 Jahre) wird mit seinem Freund  Peter  eine Expedition auf den Manaslu 8.156m unternehmen.

 

Der Satelliten Terminal wurde heute noch mal von Wolfi und Andy getestet. Alles bestens.

Heute war für Klemens und mich ein Sightseeing Tag in Kathmandu angesagt.
Nachdem wir ein Taxi gefunden hatten, ließen wir uns zum Bodnath Stupa chauffieren.
Die Eindrücke waren unbeschreiblich schön. Wir waren von der Fahrt quer durch Kathmandu sehr begeistert. Der Linksverkehr, die ständige Huperei und der risikoreiche Fahrstil war für uns eine ganz neue Erfahrung. Resümee Kathmandu ist eine einzigartige Stadt.

Klemens auf Straße in Bodnath

Klemens auf Straße in Bodnath
Foto: Archiv Holzer

Am Nachmittag werden wir noch die letzten organisatorischen Sachen erledigen für die weitere Reise in Richtung Tibet.

Gebetsmühlen

Gebetsmühlen
Foto. Archiv Holzer

Am Abend treffen wir die anderen Expeditionsteilnehmer von ASIAN Trekking  beim Abendessen. Dort treffen  den Seniorchef von ASIAN Trekking Ang Tshering Sherpa.

Zur Information: Ang Tshering Sherpa wuchs in Khumjung, einem Dorf im Everestgebiet zwischen Namche Bazar und Tengboche auf. Dort begann er Anfang der 70er Jahre als Träger im Bergtourismus zu arbeiten. 1982 gründete er das Unternehmen Asian Trekking, eine der größten Trekking- und Expeditionsagenturen in Nepal und Tibet, dem er bis heute vorsteht.
Ang Tshering Sherpa gehört zur Ethnie der Sherpa und ist Präsident der Nepal Mountaineering Association und Honorarkonsul von Belgien.
1982 gründete er das Unternehmen Asian Trekking, eine der größten Trekking- und Expeditionsagenturen in Nepal und Tibet, dem er bis heute vorsteht.

Also uns geht’s allen sehr gut….
Ps. Mach mir nur Sorgen, ob Andy wohl genügend Speck dabei hat. :-)
Ganz Liebe Grüße Flo (Schriftführer) und Andy mit Team”

Stupa Bodnath

Stupa Bodnath
Foto: Archiv Holzer

Zur Information: Bodnath ist ein Vorort im Nordosten von Kathmandu in Nepal. Bekannt ist Bodnath wegen des großen Stupa, der seit Jahrhunderten eines der bedeutendsten Ziele buddhistischer Pilger aus Nepal und den umliegenden Regionen des Himalayas ist.
Bodnath ist mit das bedeutendste buddhistische Heiligtum des Kathmandutales. Der Stupa ist mit 40 Metern Höhe der größte Sakralbau im Tal, hier liegt auch das Zentrum des tibetischen Buddhismus in Nepal. Nach der Flucht des Dalai Lama und damit verbunden auch vieler Tibeter 1959 aus Tibet, entstand hier ein neues religiöses Zentrum für tibetische Flüchtlinge, was auch durch den Bau mehrerer neuer Klöster sichtbar ist. So ist s auch kein Wunder, das hier mit dem Cini Lama der dritthöchste Würdenträger der Tibeter, nach dem Dalai Lama und dem Panchen Lama, in Bodnath residiert.

Gebetsstätte Stupa Bodnath

Gebetsstätte Stupa Bodnath
Foto: Archiv Holzer

 

Heute Abend war unser Expeditionsteam noch beim gemeinsamen Abendesse und morgen in aller Früh geht es dann los Richtung chinesische Grenze …

Abendessen mit Dawa und seinem Vater Ang Tshering Sherpa

Abendessen mit Dawa und seinem Vater Ang Tshering Sherpa
Foto: Archiv Holzer

Aber darüber werdet ihr morgen mehr von mir erfahren – bleibt uns also treu und freut euch mit unserem Team, dass es nun wirklich los geht Richtung Basislager.

Namaste bis morgen euer Bodenpersonal Sabine

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Letzter Tag in Kathmandu

  1. maurizio cosmi sagt:

    Guten Tag!
    Vor enigen Monaten habe ich das Buch “ Gioco d’equilibrio” gelesen. Ich fühlte grosse Rührung und seit damals Andy ist in meinem Kopf als riesige und wunderbares Beispiel von Wille und Mut.
    Herzlichen Grüssen!
    Maurizio Cosmi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>