Erledigungen in Kathmandu

 

  1. Tag Letzten Erledigungen in Kathmandu

Meine lieben Leser ich hab heute wieder neue Infos von Andy aus Kathmandu bekommen.

„Hallo Spatz,
Wir, Wolfi und ich, testen gerade den Sat-Terminal und stehen hier in Kathmandu auf der Strasse, weil wir im Hotelgarten keinen Empfang haben, da wir hier so eingekesselt sind :-)
Funktioniert!! Super und beruhigend für unsere weiter Expedition …

 

Andy beim Einhornchen der Satellitenposition - Satterminal von Andy beim Einhornchen der Satellitenposition - Satterminal von Brandspot - am Straßenrand in Kathmandu

Andy beim Einhorchen der Satellitenposition – SAT Terminal von Brandspot – am Straßenrand in Kathmandu
Foto: Archiv Holzer

Heute hatten wir mit Dava Steven eine super Besprechung gehabt, alles richtig fein und gut.

Mein Sherpa ist Pasang…. Ich weiß nicht wie weiter, Kurznamen PATA, 35 Jahre alt, 7-mal Everest Summit, und davon 3-mal Nordroute. Ein Hammer-Typ und sehr nett. Er ist gleichzeitig unser Sirdar (Chef der Sherpas).“

Zur Information Sirdar:
Als Sirdar wird der einheimische Trägerführer bezeichnet, der zwischen den Bergsteigern und den Trägern sowie Einheimischen vermittelt. Diese Bezeichnung ist vor allem für Sherpas im Himalaya gebräuchlich.
Der Sirdar ist für die Träger, Küchenhelfer und Köche einer Expedition verantwortlich und regelt den Lastentransport, die Bezahlung sowie auch die Zusammenarbeit mit Behörden vor Ort. Er spricht meist fließend Englisch und ist typischerweise der erfahrenste der Gruppe.

Klemens, Flo, Andy, Dawa Steven und Wolfi bei Besprechung

Klemens, Flo, Andy, Dawa Steven und Wolfi bei Besprechung
Foto: Archiv Holzer

 

 

 

 

 

Dawa Steven, Wolfi, Klemens und Andy
Dawa Steven, Wolfi, Klemens und Andy
Foto: Archiv Holzer

 

 

 

 

 

 

„Heute haben wir noch das Gepäck zu ca. 20kg-Taschen umgepackt für die Yaks, Cola und Sprite gekauft, Flo und Wolfi machen sich über meinen vielen Speck und Käse lustig :-)
Also, gute Stimmung, alle perfekt gesund und gut drauf!!!
Klemens macht super super Job für seine erste Teilnahme im Mikroteam!!“

Billy war Vormittag bei uns und sehr nett. Sie erzählte wieder spannende Geschichten der Achttausenderwelt…..
Sie war ja letztes Jahr am Makalu.
Bis bald, Andy““

 

Andy mit Billi im Hotelzimmer

Andy mit Billi im Hotelzimmer
Foto: Archiv Holzer

So ist nun auch schon der 2. Tag in Kathmandu für unsere Männer vorüber gegangen – mit vielen Eindrücken und Erlebnissen.

Morgen noch die letzten Erledigungen bis es dann wirklich losgeht Richtung Basislager Mt. Everest.

Für heute wünsche ich euch eine gute Nacht – unsere Bergsteiger träumen sicher schon, da sie 3 Stunden und 45 Minuten vor unserer Zeit sind

Namaste euer Bodenpersonal Sabine

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Erledigungen in Kathmandu

  1. Liz sagt:

    der speck geht eh dann von alleine weg!

Hinterlasse eine Antwort