Lager II auf 6.950 m erreicht

15. Mai 2011
27. Tag   von Lager I auf Lager II aufgestiegen

Andy und Team haben sich wieder über Satellitentelefon gemeldet um uns folgende Neuigkeiten zu berichtet.

Wir sind gerade auf Lager II, auf 6.950 m, angekommen – es war eine ewige Schinderei, da wir wieder so schwere Rucksäcke hatten, weil wir einfach viel Wasser tragen müssen.

Wir sind mit den Hagan- Skiern, den Colltex-Steigfellen und Andy mit den Expeditionsschuhen von Millet (mit denen man natürlich auch nicht so einen optimalen Halt hat) aufgestiegen.
Es war aber alles  vom Wind verblasen – eine Bruchdeckel, 10 – 15 cm und darunter sehr rutschig …

Wir sind dann einen Steilaufschwung mit den Steigeisen und einem Fixseil,  mit den Skiern auch noch am Rücken (ca. 25 kg) extrem niederschmetternd,  auch noch herauf gekrochen – im 20iger Rhythmus, also 20 Schritte und dann wieder stehen bleiben, …

Der Udo, “das Vieh aus der Steiermark” – keine Ahnung was der isst, hat wieder  gespurt – und wir sind halt da herauf gekrochen – ganz armselig.

Udo- das "steirische Vieh"

Das Wetter war wunderschön und fast kein Wind beim gehen. Doch oben im Gipfelbereich war es voll windig und es ist uns eine Ukrainische Expedition von oben entgegen gekommen, sie haben heute probiert – aber keine Chance für den Gipfel.

Nach der Fixseilpassage kommt dann ein ewig langer Hang mit Spitzkehren hinauf, sicher 400 Hm, da gehst du 20 Schritte, dann meinst du es geht nichts mehr, aber interessanter Weise, wenn du dann eine Minute Pause machst, hast du das Gefühl du könntest Bäume ausreißen. Jetzt darfst du aber nicht den Fehler machen, dass du wieder zu schnell losgehst.

So sind wir wieder im 20iger-Rhythmus marschiert, der Anda mit mir, Hansjörg hinter mir und Udo voraus – ja es hat sogar ein bisschen Spaß gemacht.

Jetzt sind wir da gerade ins Zelt auf Lager III  herein gekrochen und unser Sherpa, der Pemba, hat uns schwarzen, gezuckerten Tee serviert – das war wie in einem 5 Sternehotel …

Ja,  jetzt sitzen wir hier und denken nur mehr einen Tag weiter – der Gipfel ist momentan für uns so weit weg – wir sind jetzt noch gute 1.000 Hm unter dem Gipfel.

Lager III, auf 7.350 m, wäre noch schön, wenn wir morgen aufsteigen könnten.

Ich muss noch sagen, dass die letzten Meter zu unserem Camp sind jetzt leicht abwärts gegangen und du fühlst dich wie in einer anderen Welt – denn 1 Schritt aufwärts sind wie 10 Schritte abwärts …

Morgen geht es dann ca 2 Stunden lang leicht abwärts so in einen Korridor hinein, du gehst direkt unter dem Shisha Pangma Gipfel hinein bis zu einer steilen Rinne, wo wir dann unsere Ski stehen lassen und mit den Steigeisen weiter gehen werden, die 250 Hm hinauf ins Lager III auf 7.350 m – das wäre unser Traum für morgen.

So das wäre für heute alles – uns geht es allen gut – kein Kopfweh oder sonstige Anzeichen für eine Höhenkrankheit – und haltet uns für morgen die Daumen …

Andy, Anda, Hansjörg und Udo
copyright by Andy Holzer

Wenn es läuft, dann läuft es – es schaut ja gar nicht so schlecht für unser Team aus bis jetzt – wir können nur hoffen, dass das Wetter und der Wind morgen auch noch einmal mitspielen.

Es wäre doch schön, wenn sie ihren Traum Lager III zu erreichen, erfüllen würden und wer weiß wie es dann weitergeht …

Bis morgen euer daumenhaltendes Bodenpersonal Sabine

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Lager II auf 6.950 m erreicht

  1. Elisabeth Kacsur sagt:

    freue mich,dass es euch allen gut geht.habe für euch noch einmal mit dem universum kontakt aufgenommen und windstille bestellt.wenn ihr wieder zurück seid,brauche ich therapie für meine daumen.sie sind schon ganz geschwollen ,vor lauter halten.drückt mir meinen chef. liesi

  2. Peter sagt:

    Auch etwas weiter südlich werden die Daumen gedrückt. Alles Gute für Euch Alle Peter

  3. Helene, Patty, Mari sagt:

    hallo es vier bergnarren, freut uns wahnsinnig zu hören, dass es euch gesungheitlich gut geht. Hoffentlich spielt das wetter mit, damit eure träume in erfüllung gehen. Kommt bald gesund und munter heim. liebe grüsse patty marion und helene

Hinterlasse eine Antwort